Allgemeines zur privaten Krankenversicherung

Mrz 5th, 2014
Kommentare deaktiviert

Mit dem Abschluss der privaten Krankenversicherung hat man sehr viele Vorteile gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung. Aber nicht alle Versicherungsnehmer können diesen Komfort genießen. Denn die private Krankenversicherung ist nur für einen ausgewählten Personenkreis gedacht. Dies ist davon abhängig, wie hoch das jährliche Einkommen ist. Wer in dieses Leistungsgebiet fällt, hat mehr Leistungen als gesetzlich Versicherte. Diese sind zum Beispiel, Füllungen beim Zahnarzt oder ein Einzelzimmer im Krankenhaus. Doch dies variiert nach den abgeschlossenen Leistungen. Die private Krankenversicherung bietet die Möglichkeit aus mehrer Tarifen auszuwählen. Diese sind der Modultarif, Kompakttarif und der Basistarif. Doch hier gibt es Unterschiede bei den Leistungen. Bei einem Modultarif kann man sich aussuchen, welche Leistungen abgedeckt werden sollen. Während bei einem Kompakttarif die wichtigsten Leistungen bereits vorgegeben sind. Wer der Basistarif wählt, hat ähnliche Leistungen wie ein Versicherter bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Dennoch versucht die private Versicherung, immer auf die Wünsche ihres Kunden einzugehen und diese zu erfüllen.

In punkto Kosten ist der Beitrag so gut wie bei jedem unterschiedlich. Dieser errechnet sich nach dem Alter, Geschlecht, Beruf und ob Erkrankungen bestehen bzw. ob bereits eine Krankheit vorliegt. Es ist völlig gleich, wie viel der Versicherungsnehmer verdient. Der Beitrag wird nur nach den oben genannten Faktoren berechnet. Und den Leistungen, welche man sich wünscht. Falls man Geld sparen möchte, besteht die Möglichkeit Tarife mit einer Selbstbeteiligung abzuschließen, so verringert sich der monatliche Beitrag. Natürlich kann man auch Verträge ohne SB abschließen, diese sind aber deutlich teurer.

Doch wie bekommt man die Kosten erstattet?

Dies ist ganz einfach. Viele Versicherungen bieten Vordrucke auf ihrer Homepage. Diese füllt man aus und schickt ihn samt der Rechnung vom Arzt an die Versicherung. Nach Prüfung der Unterlagen werden die entstandenen Kosten umgehend auf das genannte Konto überwiesen. Bei einem stationären Aufenthalt wird die Versicherungskarte bei der Anmeldung mit abgegeben. Somit kann zum Beispiel das Krankenhaus, direkt mit der Versicherung abrechnen.